Start
Vergangen
Buch


Freddy
Fluegel
Zuflucht


Host
Design
ich will fliehen...vor der realität. doch ich habe es verlernt. ich stehe neben mir. die gedanken kreisen und ich kenne keinen weg heraus. ich brauche motivation... wo bist du?

es kommt immer alles auf einmal. erst das aus meines "lebens". beziehungsende nach fast drei jahren. die geplante zukunft einfach mal auf den haufen geschmissen. und nun stehe ich vor dem rätsel, wie es weitergeht... was ich will.
und dann wär da noch mein papa. ihm geht's nicht gut. und ich habe angst... aber natürlich ist alles bestens.
13.5.10 17:36


Ich hatte mir vorgenommen eine ganze Weile für ihn nicht erreichbar zu sein. Aber das kann ich nicht, weil er überhaupt nicht versucht, mich zu erreichen.
12.5.10 12:59


ich fühle mich überfordert. so viele sachen, die auf mich einprallen. und ich kann das alles nicht fassen. das leben geht weiter, nur habe ich den anschluss verpasst. ich bewege mich wie in zeitlupe und komme nicht mehr hinterher. wann hört das auf?
10.5.10 23:21


ich lasse mich innerlich zerfetzen. und ich weiß nicht mal wofür. mir geht es nicht gut, und doch wahre ich nach außen mein gesicht.

es muss sich etwas ändern. ich laufe gefahr die gleichen fehler wie damals zu machen. ich brauche abstand und nähe zu gleich. ich brauche ruhe und stress. die ablenkung tut gut und schmerzt. ich bin ratlos...bewegungsunfähig. und es hat mir niemand beigebracht zu stehen, wenn einem der boden unter den füßen entrissen wurde. von ihm... und das ist das tragische. mein halt ist nun meine zerstörung geworden. ich habe angst...

Es ist leichter zu lächeln, als zu erklären warum man weint.
9.5.10 00:08


es wird besser. und trotzdem bin ich hilflos.

***lebenswert***

*musik
*sonne
*sport
*herzmenschen
1.5.10 23:28


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de